Das Schweigen der Tiere

Das Schweigen der Tiere

„Vielleicht ist unsere Zeit vorbei, lass die Haie oder die Kakerlaken übernehmen“, sagt Kapitän Kirk in der Serie Raumschiff Enterprise bereits 1967. Seither ist es nicht besser geworden. Die Spur der Zerstörung, die der Mensch auf diesem Planeten hinterlässt, ist nicht mehr zu übersehen. Bei einigen unserer Artgenossen rüttelt das am Selbstbild. Sie suchen in dem, was sie Natur nennen, eine Alternative zur zerstörerischen Zivilisation und beginnen mit Tieren zu sprechen, um sich bei ihnen Rat zu holen. Unser Autor fragt sich, was Menschen hören wollen, wenn sie Tieren zuhören und was Tiere antworten, wenn Menschen fragen.

© Dominique Wollniok

Radiofeature

Regie: der Autor | Musik: Mario Weise | Sounddesign: Markus Westphal | Sprecher: Jan Hellmund | Ton: Martin Seelig | Redaktion: Mareike Maage

Produktion: RBB 2015

27. Juli 2016, 00:05 Uhr, Dradio Kultur
2. Mai 2015, 09:05 Uhr, RBB/MDR

aufgeführt in der Ausstellung „Animal Lovers“, neue Gesellschaft für bildende Kunst, Berlin

Das Stück entstand als Masterarbeit am Lehrstuhl für Experimentelles Radio der Bauhaus-Universität Weimar. Betreut wurde die Arbeit von Nathalie Singer.